Nach oben

Spirituelle Beziehung erkennen und stabilisieren

Spirituelle Beziehung erkennen und stabilisieren


Spirituelle Beziehung erkennen und stabilisieren: Foto: © vectorfusionart / shutterstock / #568265815
Foto: © vectorfusionart / shutterstock / #568265815

Zur spirituellen Beziehung gehören bestimmte Fragen an Sie selbst. Wer Sie sind? Warum Sie hier sind? Wofür Sie leben? Diese Fragen weisen Ihnen immer den Weg zur Spiritualität, sofern Sie der nachgehen möchten. Was Sie aussenden, ziehen Sie auch an. Damit Sie das erhalten, was Sie sich gewünscht haben, müssen Sie Ihre eigene Frequenz anheben. Nur so können Sie genau das in Ihr Leben mit einbeziehen, was auch auf dieser Frequenz liegt, so funktioniert eine Beziehung.

Was macht Spiritualität aus?

1. Wir sind alle eins

2. Wir wollen im Kern alle das Gleiche

3. Zusammen geht es leichter als in Konkurrenz zueinander

4. Wir tragen schon immer alles in uns, was nötig ist für ein schönes Leben

Das, was Ihnen das Gefühl verleiht, sich klein zu fühlen, das gehört nicht Ihrem wahren Ich an. Es sind Ihre Glaubenssätze, die Sie sich im Laufe der Zeit auferlegt haben. Sie haben irgendwann begonnen, diesen Sätzen Glauben zu schenken, anhand dessen, was einmal bei Ihnen passiert ist. Sie können auch entstehen durch Dinge, die Sie sich von Ihren Eltern oder immer wiederkehrenden Bemerkungen, die Ihre Eltern über Sie gemacht haben, abgeschaut haben.

Sie haben eine tiefe Wirkung auf Sie. Sie haben sich in Ihrem Unterbewusstsein festgesetzt. Ihr tägliches Leben erleben Sie nur mit einem Anteil von 15 Prozent mit Ihrem Bewusstsein. Die restlichen 85 Prozent gehören dem Unterbewusstsein an. Damit sie glücklich sind, müssen Sie auf jeden Fall in sich hineinhören. Sie müssen lernen zu verstehen, was Ihnen Ihr Innerstes sagen möchte. Es blockiert Sie oftmals dabei, das zu tun, von dem Sie schon immer geträumt haben und ist der Grund, weshalb Sie sich so klein machen. In einer Beziehung sollte man sich niemals kleinmachen.

Was passiert mit Blockaden?

Es ist möglich, Blockaden zu ändern. Sie können diese mithilfe wundervoller Tools auflösen. Gehen Sie an den Ursprung zurück, das ist möglich, und zwar genau dahin, wo Sie entstanden sind. Vergeben Sie sich selbst und der Person, bei der Sie vermuten, dass sie für eine solche Blockade verantwortlich ist. Sich zu vergeben heißt nicht, sich zu verzeihen und es ist alles wieder in Ordnung. Sie müssen den Schmerz loslassen und Verständnis dafür aufbringen, dass alles, was geschieht, ein Geschenk ist und Sie daran wachsen werden.

Jeder einzelne Mensch, dem Sie begegnen, will Ihnen etwas mitteilen. Schmerzliche Erfahrungen, die Sie mit Ihren Mitmenschen erleben, sind die Erfahrungen, an denen Sie am meisten wachsen werden. Erinnern Sie sich, wie Sie gewachsen sind aufgrund von schwierigen Zeiten, die Sie überstanden haben. Sie haben die Möglichkeit, die alten Glaubenssätze durch neue positive auszutauschen. Machen Sie sich bewusst, dass diese positiven Glaubenssätze die Wahrheit sind und dieser entsprechen.

Energie, Licht und Spiritualität

Spiritualität ist die schönste Möglichkeit und gleichzeitig die größte Ihre negativen Glaubenssätze abzulegen und Ihr eigenes Potenzial auszuschöpfen. Die Atome, die sich in den Körpern der Menschen befinden, sind größtenteils aus dem Material, welches es im Universum gibt. Genauer gesagt Sternenstaub. Erforschen Sie Ihren Körper bis ins kleinste Atom hinein, werden Sie zu der Erkenntnis gelangen, dass alle Atome Ihres Körpers aus Lichtpartikeln und Photonen bestehen.

Alles, was da ist, dazu gehört auch jedes einzelne Atom, ist Energie. Diese verschwindet nie und wird nie sterben. Sie verändert immer nur ihre Form. Angst oder Liebe, das sind Ihre zwei Entscheidungsmöglichkeiten. Jede von Ihnen getroffene Entscheidung ist im Detail betrachtet eine Entscheidung, die Sie aus Liebe heraus, aus einer Fülle heraus, aus einer Verbindung an Mitgefühl heraus oder aus Angst heraus getroffen haben.

Natürlich können Sie Ihre Verantwortung abgeben und sich weigern zu glauben, dass Sie ein Teil der Einheit sind und daran glauben, mit Ihnen habe das alles nichts zu tun oder sich im schlimmsten Falle einfach nur aufregen über eine Sache. Sie fallen dadurch herab auf die niedrigste aller Schwingungen. Stimmen Sie dem Leid zu und erkennen an, wie schrecklich einfach alles ist, liegen Sie auf der Frequenz, die das Leid hat und geben Ihre Bestätigung dazu.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch